Unsere Steak ‘s zählen wohl zu den besten und exklusivsten Steak’s der Welt. Grund dafür sind die Rinder, die in ihrer Art einzigartig sind. Sie stammen ursprünglich aus Japan und fanden in den 90er Jahren auch in Europa ihre Heimat. Die intramuskuläre Fetteinlagerung und die Tatsache, dass es sich um ungesättigte Fettsäuren handelt (OMEGA 3) machen dieses Fleisch zu dem was es ist – das beste Rindfleisch der Welt.

[metaslider id=2727]

Die in Amerika entwickelte Schnitttechnik wurde von uns adaptiert, somit bieten wir unseren Kunden eine große Auswahlmöglichkeit einer einzigartigen Produktpalette an Steaks. Die Auflistung unser Highlights finden Sie in unserem Shop in dem vom absolutem Steak-Klassiker dem Filet bis hin zum Wagyu Tri-Tip Steak mit Sicherheit etwas für Sie dabei sein sollte.

Steak-Special Cut’s

Wir bieten unseren Kunden zahlreiche nicht immer typische Steak’s in unserem Online Shop an. Grund dafür ist die amerkanische Steak-Schnitttechnik die wir uns zu nutzen gemacht haben.

Hier gehts zu unserem Shop:

Hier gehts zum Online-Shop

Geeignete Teilstücke des Rindes sind:

Filet

Unterteilbar in die dünn auslaufende Filetspitze (Endstück), das hochwertige Mittelstück und den in der Keule liegenden, qualitativ nachstehenden Filetkopf.

Hüfte (auch Blume genannt)

Ein Teilstück aus der Keule, das sich in den Hüftzapfen, die schmale und die dicke Hüfte zerlegen lässt. Die beiden letzteren Teilstücke bilden die sogenannte Steakhüfte (z. T. wird auch nur die dicke Hüfte für Steakzuschnitte verwendet).

Oberschale

Ein weiteres Teilstück aus der Keule, unterteilbar in die (runde) Oberschale, die sich eher zum Schmoren eignet, und das kleinere seitlich ansitzende Eckstück (auch Zapfen genannt), das eine bessere Eignung als Steakfleisch besitzt.

Roastbeef

Unterteilbar in das runde Roastbeef, das zungenförmig in die Hohe Rippe hineinragt (daher in einigen Regionen auch Zungenstück genannt), sowie das flache Roastbeef, das aus dem unteren Rückenbereich stammt. Das flache Roastbeef mit Rückenknochen und Filet bezeichnet man als Große Lende.